Auf seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung hat der Sportverein Bergheim einen neuen Vorstand gewählt. Zum neuen Vorsitzenden wurde Robert Kratzsch gewählt. Er folgt auf Dieter Sonntag, der sich nach sechs Jahren aus der Vorstandschaft verabschiedet hat. Als kleines Dankeschön übergab der neue Präsident dem scheidenden Vorsitzenden ein kleines rotes Feuerwehrauto. Als Symbol für die Bereitschaft, dem Verein vor sechs Jahren in großer Not beizuspringen, nachdem sich lange Zeit kein Nachfolger fand. Als weitere Erfolge der zurückliegenden Jahre wurde neben einer umfassenden Finanzkonsolidierung, die Parkplatz- wie Zaunsanierung und deutlich positive Mitgliederentwicklung genannt. So betrug der Mitgliederzuwachs allein innerhalb der letzten drei Jahre mehr als 10 Prozent, auf nunmehr 661 Mitglieder. Für den kleinen Stadtteil Bergheim durchaus beachtlich.

Insbesondere der Zugewinn an jungen Mitgliedern über alle Abteilungen hinweg (Tennis, Fußball und Gymnastik) sei sehr erfreulich. Allein in der Jugend- Fußballabteilung, wo sich die Mitgliederzahl in den vergangenen drei Jahren beinahe verdreifacht hat, muss jedoch bereits über einen Aufnahmestopp für Neumitglieder nachgedacht werden, da der Trainings-und Spielbetrieb aufgrund der begrenzt vorhanden Spielflächen derweil an seine Kapazitätsgrenzen stößt. Auch eine Erweiterung der Sportflächen sei daher im Gespräch. Dies wiederum gestaltet sich aufgrund der räumlichen Lage Sportvereins mit dem direkt angrenzenden Wohnhäusern im Osten und den westlichen Wäldern im Westen als durchaus schwierig. Eine externe Erweiterung, die nicht direkt am Sportverein angrenzt, sei für den Verein keine Option.

Neben einer Weiterentwicklung der vorhandenen Sportflächen steht für den neuen Vorsitzenden Robert Kratzsch auch der Erhalt und die Sanierung der bestehenden Gebäude im Fokus. Damit sich diese hohe Investitionen langfristig tragen, gilt es immer wieder neue, attraktive Sportangebote für jedermann und – frau im Stadtteil, jung wie alt, zu organisieren. Zugleich sei es wichtig, das ehrenamtliche Personals im Verein bei ihrer wichtigen Arbeit zu fördern und zu qualifizieren.

Dirk Wurm, Ordnungs- und Sportreferent der Stadt Augsburg, sicherte dem Verein in seinem Grußwort bei seinen Bemühungen die größtmögliche Unterstützung zu. Zudem sprach er dem SV Bergheim ein Kompliment aus, der seines Erachtens nach hinsichtlich der gesamten Sportanlage und den vorhandenen Sportangeboten bereits jetzt sehr gut aufgestellt ist. Lobenswert sei auch die eigene Sporthalle, die im Vergleich zu vielen anderen Vereinen im Stadtgebiet ein Alleinstellungsmerkmal darstellt und insbesondere im finanziellen Unterhalt eine große Herausforderung ist, die vom Verein hervorragend gemeistert wird.

Neben dem neuen Vorsitzenden wurden bei den turnusmäßigen Wahlen auch neue Stellvertreter gewählt. Zum zweiten Vorsitzenden wurde Gerhard Wegmann, zum dritten Vorsitzenden Thomas Steindl, als neuer Schriftführer wurde Stefan Aust, der auf Marion Annecke folgt, gewählt. Zudem wurde Simone Wegmann als Kassenwärtin bestätigt. Als neue Beisitzer für den Vereinsausschuss wurden Sylvia Dubois, Nicola Rock, Torsten Lauenroth sowie Alexander Scheurer gewählt.